Seite drucken
Gemeinde Sölden

Trinkwasserversorgung

Die Versorgung der Einwohner mit Trinkwasser ist eine originäre Aufgabe einer Kommune. Die Gemeinde Sölden gewinnt ihr Trinkwasser aus insgesamt 11 eigenen Quellen im Gebiet Schauinsland, Hochwald, Buchwald und Bürgle.

Durchschnittlich werden pro Jahr 68.000 m3 Wasser (2007 – 2011) im Hochbehälter Wald gesammelt, aufbereitet und über das Wasserversorgungsnetz an die Haushalte abgegeben. Diese Menge reicht aus, um den Ort vollständig zu versorgen.

Um jedoch bei eventuellen Engpässen die Wasserlieferung sicherzustellen, gründeten die Orte Au, Merzhausen, Sölden und Wittnau 1970 den Zweckverband Wasserversorgung Hexental, dessen Sitz sich in Merzhausen befindet. Mit der Verbindung der einzelnen Wasserversorgungsnetze kann nun das Wasser je nach Bedarf verteilt werden. In den zurückliegenden Jahren wurde die Abgrenzung der Zuständigkeiten stets modifiziert, so dass derzeit für die Wasserverteilung der Zweckverband zuständig ist.

Die Wassergewinnung und Aufbereitung ist jedoch heute noch Aufgabe jeder Gemeinde selbst. Die Gemeinde Sölden verfügt über sehr gutes Trinkwasser, das von der IFU GmbH aus Heitersheim entsprechend der Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001 in regelmäßigen Zeitabständen überprüft wird.

Es finden folgende Untersuchungen statt:

  • bakteriologische Untersuchung: vierteljährlich
  • bakteriologische und chemische Untersuchung: jährlich im 4. Quartal

Hier gelangen Sie zu den Untersuchungsergebnissen und zur Information über die Trinkwasserversorgung

Trinkwasserversorgung kinderleicht erklärt

http://www.soelden.de//leben-wohnen/ver-entsorgung/trinkwasserversorgung